Chakrenlehre

 

Chakra ist ein Wort aus dem Sanskrit und heißt „Rad“. Es bezeichnet die verschiedenen Energiezentren unseres feinstofflichen Körpers.

Es gibt viele Chakren im Körper, die neun wichtigsten befinden sich unter anderem in der Gegend der Drüsen und sind für das spirituelle und evoluntionäre Wachstum besonderst wichtig.

Fußchakras
Kniechakras
Wurzelchakra
Sakralchakra
Nabelchakra
Herzchakra
Kehlchakra
Drittes Auge
Kronenchakra

Die Energie die diese Energiezentren antreibt kommt aus verschiedenen Quellen. Eine davon ist unsere Kundalini. Der Begriff Kundalini kommt aus dem Sanskrit und heißt soviel wie „kreisende Kraft“. Die Kundalini-Energie liegt zusammengerollt an der Basis der Wirbelsäule. Ihr natürlicher Fluss beginnt ihren Aufstieg an der Basis des Steißbeins und bewegt sich die Wirbelsäule hinauf, zum  Scheitel aus dem Kopf hinaus (Shaktienergie).

Auf ihrem Pfad bringt sie neues Bewusstsein, neue Fähigkeiten und grenzüberschreitende Erfahrungen. Die Kundalini drängt nach Erleuchtung und beseitigt auf ihrem Weg alle Hindernisse. Daraus entstehen Symptome die sich auf unterschiedlichste Art und Weise zeigen (z.B. aufsteigende Wärme/Hitze , Druck, Schmerz). Eine weitere Kraft die die Chakren antreibt ist die uns innewohnende spirituelle Kraft.

Bei einer guten Kundalini- Auslösung, fließt die Hauptkraft entlang den 3 Haupt-Nadis, Shushumna und den Nadis Ida und Pingala (Chandra/Surya Nadis). Nadis sind wie Nervenbahnen auf einer feinstofflichen, ätherischen Ebene und fließen durch den Körper. Es verfeinert das ganze System und belebt es.

Seminarinhalt;

In diesem Tagesseminar werden die Chakren und ihre Bedeutung gelehrt. Die Bedeutung der 5 Elemente und den jeweiligen Chakren erhalten eine besondere Bedeutung.

. Was ist Kundalinienergie,  Shiva/Shakti

. körperliche Symptome

. praktische Übungen mit den Chakren (Reinigung und Stärken)

. Chakrenmeditation